Dienstag, 24. April 2018

Mit dem Rucksack unterwegs...

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit :)

Jordanien 2018

Der Besuch dieses neuen Weltwunders stand schon lange auf unserer To-Do Liste. 10 Tage durchquerten wir mit Rucksack und Leihwagen das Königreich Jordanien. Madaba (Mosaikstadt), Totes Meer, Petra, Wadi Rum, Aqaba (Rotes Meer), Amman und zurück. Unglaublich freundliche Menschen und eine faszinierende Landschaft. Definitiv eine Reise wert.


Estland 2017

Wir flogen nach Riga, organisierten uns ein Auto und fuhren wieder mal zur Sommersonnenwende (Jaanipäev) nach Estland. Wenn der Abend den Morgen trifft hat das ganze Land frei und genießt, meist im Kreise der Familie, bei Feuer, Bier und gegrilltem Fleisch, die weißen Nächte. 19 Std. Sonnenschein, sehr schön/speziell... Danach machten wir einen kleinen Ausflug ins Umland, ich hab noch immer nicht alles gesehen..


Österreich & Bratislava 2017

Ein wunderbarer Heimaturlaub. Den Süden, Norden und Westen Österreichs habe ich Liis schon gezeigt, jetzt ging es mal in den Osten des Landes. Zum Leidwesen von Liis gibts auch dort Berge und so kam es, das sie 2 weitere Gipfelkreuz Wanderungen in ihrem Lebenslauf vermerken darf. Gelandet in Wien, mit dem Boot nach Bratislava und am nächsten Tag zurück nach Wien. Danach organisierten wir uns einen Leihwagen und fuhren in die wunderschönen Raxalpen, zur hohe Wand und zum Schneeberg. Sozusagen die Hausberge der Wiener. Dann noch eine Nacht im Hotel Alpenhof Looshaus und weiter nach Podersdorf zum Neusiedlersee. Danach gab es noch ein "jung"-Füreder treffen in Wien und schon wars vorbei.

Japan 2016

Ein faszinierendes Land, anders, sauberer, weiter entwickelt?, älter als die anderen. Das Durchschnittsalter in Japan beträgt ~ 47 Jahre. Genau so funktioniert dieses Land, wie ein 47 jähriger. Außer zur Kirschblüte (Sakura), da sind alle locker drauf, setzen sich unter blühende Kirschbäume und feiern den Frühling und die Blüten (Hanami). Mit dem Rucksack reisten wir nach Tokyo, Osaka, Kyoto, Hiroshima und zurück. Wir genossen Sushi am größten Fischmarkt der Welt, jede Menge Ramen (japanische Suppe), Kirschblüten, eine Kendo Trainingseinheit, einen Aufenthalt in einem traditionellen Ryokan (traditionelle Unterkunft) mit dazugehörigen Onsen (heiße Quellen), spannende Städte und gewärmte Toilettensitze. Faszinierend wie schnell man sich an solche Annehmlichkeiten gewöhnt und danach vermisst :)

Harz 2016 (Deutschland)

Mit dem Motorrad für ein verlängertes Wochenende in den Nationalpark Harz. Raus aus der Großstadt, rein in die Natur. Für uns sind solche Ausflüge in die Natur essentiell. Mindestens einmal im Jahr sind wir für ein paar Tage in Deutschland unterwegs. Nicht zu verachten, gerade im Sommer braucht man nicht das Weite suchen, denn das Gute liegt oft recht nah... 


Dänemark 2016

Hm, ich war noch nie in Dänemark! Dänemark ist von Berlin aus in ein paar Stunden zu erreichen! Warum fahren wir nicht einfach mal nach Dänemark? Wir hatten eine Woche Zeit und organisierten uns einen Leihwagen (sehr günstig in Berlin), packten das Zelt und machten uns von Berlin aus über Sønderborg und Kolding, auf nach Køge und Kopenhagen. Über Møns Klint und Lolland fuhren wir zurück nach Berlin. Was haben wir gelernt? König Harald Blauzahn ist der Namensgeber für die kabellose Technologie - Bluetooth. Der höchste Punkt Dänemarks ist ein Brückenpfeiler der Großen-Belt-Brücke (254 meter). Und wir lernten dass das Bier teuer ist, aber nicht so teuer als in Schweden, wo ich auch noch nie war. Loooove, when are we going to Sweden?  

- Fotoalbum


Bayrischer Wald 2016 (Deutschland)

Alle Jahre wieder treffen sich die "Jung"-Füreder samt Anhang irgendwo in Europa, wo irgendwer dieser Gruppe, irgendeinen Bezug zu dieser Örtlichkeit hat. Nach Leipzig und Berlin ging es dieses Mal in den Bayrischen Wald - Schwägerin Hanna Gebiet. Ilzwasser, Blutwurz und Bärwurz zum Trotz machten wir uns auf, den Lusen zu erklimmen. Liis fand dort ihr erstes Gipfelkreuz und ich das Lusenwasser. Der Rest der Familie hielt Ausschau nach dem Wolpertinger. Prost-Mahlzeit...

Rom 2016

Zu unserem Jahrestag, Anfang Dezember, versuchen wir immer irgendwo hin zu fahren/fliegen. Im Optimalfall ein verlängertes Wochenende zu zweit. Flüge und Unterkunft waren extrem günstig und Liis war noch nie in Rom, das musste geändert werden.



Israel 2015

Mindestens einmal pro Jahr möchten wir ein neues Land, eines in dem noch keiner von uns beiden war, bereisen. Bis jetzt haben wir es immer geschafft und oftmals wurden es sogar zwei uns unbekannte Länder. Kurz vor Ostern 2015 machten wir uns auf nach Israel. Wir hatten die Idee, Karfreitag in Jerusalem zu verbringen. Wir kamen in Tel-Aviv an, erkundeten die Stadt und reisten mit Rucksack und öffentlichen Verkehrsmitteln. Von Jerusalem aus machten wir einen Tagesausflug, inkl. kleinem Abenteuer (öffentlicher Bus, zu bald ausgestiegen, wandern durch die Wüste, Autostoppen im Westjordanland ...), ans tote Meer (tiefst gelegener Punkt der Erde).
Zu Ostern waren wir in Jerusalem und konnten die Prozession auf der Via Dolorosa (Kreuzweg Jesus) bestaunen und dann daran teilhaben. Jerusalem - ein hot spot der Religionen. Schon sehr spannend aber ob der ständigen Waffenpräsenz auch recht bedrückend. Danach ging es noch nach Haifa um die Bahai Gärten zu besichtigen und in die Weltkulturerbe Hafenstadt Akko (Acre).

Irland 2015

Eigentlich wollten wir mit dem Motorrad nach Norwegen aber es kam ein wenig anders als geplant. Ich hatte eine Woche vor Abfahrt einen Motorrad Unfall in der Sächsischen Schweiz. In einer Kurve verlor der Vorderreifen schlagartig Luft und ich stürzte. Lenker kaputt, Seitenkoffer zerstört, Norwegen mit diesem Motorrad nicht möglich. Nun, wir mussten uns kurzfristig umentscheiden und haben, mit Rucksack, Zelt und Leihwagen Irland unsicher gemacht. Ein wunderschönes Land, wild, voller Natur und freundlicher Menschen. Grasflächen die bis ans Meer reichen, Pubs mit live Musik und Kaminfeuer, Steinlandschaften und Hochgebirgsfeeling auf Meereshöhe. Kirchen, Schlösser, verwunschen Seitenstraßen, pittoreske Dörfer. Und Robben, dort gibt es Robben! Meine ersten Robben in freier Wildbahn hab ich dort gesichtet :) Was, das waren nur 8 Tage? Es verging trotzdem zu schnell.

Sächsische Schweiz 2015 (Deutschland)

Einer dieser, ICH BRAUCH NATUR, Ausflüge. Mit Motorrad und Equipment ging es zu einem verlängerten herbstlichen Wochenendausflug in den Nationalpark Sächsische Schweiz.




Estland "Sommer" 2014

Für mich das erste Mal in Estland. Es ging mit der Fähre von Travemünde nach Lettland und dann mit dem Motorrad weiter nach Tartu. Ich durfte Liis Mutter und ihren Partner kennen lernen, wir waren auf einer Hochzeit in Saarema (eine der vielen Inseln) und machten einen Rundtrip der Superlativen. Nachdem ich Liis Großmutter kennen lernen durfte ging es zum höchsten Berg Estlands (Suur Munamägi 318,4 meter), den größten Baum (8,3 meter Durchmesser) und zum größten Ski Resort mit einem Höhenunterschied von... 80 meter. :)

Amsterdam 2014

Zu meinem Geburtstag ging es für ein Wochenende nach Amsterdam. We had never been there before!





Barcelona 2014.

Dem Winter entflohen und ein verlängertes Wochenende in Barcelona verbracht. Es gibt keine Stadt in der man mehr "Gaudi" hat...




Estland Weihnachten 2014


Weihnachten in Estland, Schnee, Familie und estnische Bräuche.  Ein Abenteuer der besonderen Art...



COPYRIGHT

für nicht anders gekennzeichnete Bilder und Texte:

© Bernhard Füreder/bernhardaufreisen.blogspot.com